Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

February 02 2010

rsdk
Play fullscreen
YouTube - Mad Tv - IPad
Reposted bytave tave

January 30 2010

rsdk
Play fullscreen
Rivva » This is the Headline for a Blogpost featuring a Video that fits perfectly with a Link to a Text, which I had in my Linkdump this morning « Nerdcore

January 27 2010

rsdk
rsdk
Reposted byjmtosses jmtosses
rsdk
rsdk

January 26 2010

rsdk
Barry Schwartz on the paradox of choice | Video on TED.com
rsdk

January 25 2010

rsdk
rsdk

-Sie betonen die Rolle des berühmten "Human Factor". Wann ist die Technisierung von Sicherheits- und Überwachungsaufgaben kontraproduktiv? <!--/iv_frage_text-->

<!--/iv_frage--> <!--iv_antw-->

<!--iv_antw_name-->-Stefan Strohschneider:<!--/iv_antw_name--> <!--iv_antw_text--> Die erste Frage ist – kontraproduktiv für wen? An der Debatte über den Terahertz-Scanner wird das sehr deutlich. Diejenigen, die in unserer Gesellschaft Überwachungsaufgaben übernehmen und mit solchen Geräten arbeiten müssen, definieren ihre Aufgaben nicht selbst. Das Grundproblem ist doch, dass hier Menschen für 7 Euro 51 Cent in der Stunde Sicherheit herstellen sollen. Sie sind nicht richtig ausgebildet und oft nicht besonders motiviert.

Ein Berufsfeuerwehrmann oder eine Berufsfeuerwehrfrau hat eine anspruchsvolle Ausbildung durchlaufen und ist Mitglied einer sozialen Gemeinschaft mit einer ausgeprägten professionellen Identität. Solche Nutzer haben sehr genaue Vorstellungen darüber, welche Geräte sie möglicherweise benötigen könnten. Gepäckkontrolleure an den Flughäfen haben keinerlei Möglichkeiten, aus ihrer Ausbildung, Bezahlung oder Gruppenzugehörigkeit heraus irgendeine Art von Identität oder Professionalität zu entwickeln. Wie gehen sie psychisch mit einer Situation um, in der sie unterbezahlt und gelangweilt und gleichzeitig überfordert sind?

Sie können schon aus psychohygienischen Gründen gar nicht ihre gesamte Aufmerksamkeit ihrer Aufgabe zuwenden. Sie tagträumen und driften weg, sie beschäftigen sich gedanklich mit anderen Dingen. Sie achten darauf, dass bei der Arbeit wenigsten ihr Bedürfnis nach sozialen Kontakten befriedigt wird. Man kann als Fluggast in der Warteschlange ja schön beobachten, worauf die Leute wirklich achten – nicht auf uns, sondern auf einander. Ihnen immer elaboriertere Technik an die Hand zu geben, ändert an dieser Situation überhaupt nichts. Aus der Human Factor-Perspektive ist der Terahertz-Scanner irrelevant.

Die ethischen und gesellschaftlichen Probleme sind damit natürlich nicht angesprochen. Aus dem Bereich der Videoüberwachung in Parkhäusern wissen wir, dass die Anwender, die stundenlang schwarz-weiß verpixelte Monitore betrachten müssen, alle irgendwie interessanten Szenen archivieren. Unter Parkhauswächtern kursieren dann Best-of-CDs, auf denen man dann die tollsten Kussszenen anschauen kann. Der Terahertz-Scanner wird solchen Praktiken eine neue Dimension hinzufügen.

TP: "Aus anthropologischer Sicht nichts anderes als Regenzauber"
Reposted byekeliaskrekk02mydafsoup-01
rsdk

Sie sagen, Google sei ein Freund der Verlage. Deutsche Verlage haben sich aber gerade beim Kartellamt über Google beschwert.

Das Verhalten der deutschen Verleger ist bedauerlich. Sie möchten jemanden die Schuld an ihren eigenen Problemen geben. Google sendet ihnen Leser und sie wissen nicht, was sie damit anfangen sollen. Es ist doch nicht die Aufgabe von Google, mit diesen Lesern Geld zu verdienen; es ist die Aufgabe der Verlage. Dieses Verhalten wird kein Problem lösen und den Verlagen langfristig schaden.

Werden die amerikanischen Verleger ähnliches tun?

Nein, dazu sind sie zu schlau. Sie wissen: Je mehr sie sich aus dem Internet zurückziehe­n, desto mehr Gelegenheiten schaffen sie neuen Nachrichtenorganisationen, ihren Platz einzunehmen. Jede Tag entstehen diese neuen Nachrichtenorganisationen. Entweder auf lokaler Ebene oder hochspezialisiert wie Techcrunch.

Auszug aus einem Interview mit Jeff Jarvis - F.A.Z.-Community
Reposted bysickworldkrekk02mydafsoup-01
rsdk
Play fullscreen
YouTube - Ep 1: Waking Up in the Universe - Growing Up in the Universe - Richard Dawkins
Reposted byJaBBdavitenioSpecies5618potatoe
rsdk
Play fullscreen
YouTube - Fox News Worried Its Viewers Can't Tell a Cartoon from News?
Reposted byjmtosses jmtosses
rsdk
A green sea slug found off North America's east coast not only looks like a leaf, but can also make food out of sunlight, just like a plant.
CBC News - Technology & Science - Leaf-like sea slug feeds on light
rsdk

Wie der Express berichtet, soll das mutmaßliche Opfer einmal auf Wunsch des Angeklagten dessen Penis gemessen haben. 23 Zentimeter seien herausgekommen.

Ein Sachverständiger, der dem Angeklagten nun eine nützliche Spritze gab und dann nachmaß, kam allerdings nur auf 12,5 Zentimeter.

law blog
rsdk
Play fullscreen
Rivva » Video
Reposted byreturn13jmtossesdavitenioSpecies5618
rsdk
rsdk
Das Landeskriminalamt Sachsen hat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dresden „verfügt”, dass der Provider der Webseite dresden-nazifrei.de diese aus dem Internet nehmen soll (PDF zum Download via Netzpolitik). Als Jurist weiß man erst mal gar nicht, wo man anfangen soll - so viele Mängel hat diese „Verfügung”.
Seltsame Sperrverfügung gegen dresden-nazifrei.de
Reposted byreturn13 return13

January 24 2010

rsdk
AudioPorn Central - » Merlot – Loser (360° Music Video)

January 23 2010

rsdk
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl